Orchester-Historie 2011-2020

2011

In diesem Jahr waren zum ersten Mal einige unserer Nachwuchsmusiker beim Neujahrskonzert dabei.

Das Frühjahrskonzert wurde unter dem Motto „Fantasia“ ausgetragen. Dazu gehörte unter anderem auch die Musik aus dem gleichnamigen Disneyfilm.

Beim Herbstkonzert hatten wir das Orchester „Wind & Brass“ zu Gast.

2012

Nach dem Neujahrskonzert in Seth trauten wir uns direkt am Sonntag danach ein weiteres Konzert im Waldreitersaal zu spielen.
Überhaupt machten wir in diesem Jahr alles doppelt. So spielten wir ein Frühjahrskonzert zusammen mit dem Musikzug aus Reinfeld im Söhringsaal in Ahrensburg und 14 Tage später ein weiteres im Forum mit dem Blasorchester aus Duvenstedt. Direkt danach geben wir unser Rückkonzert bei Wind&Brass in Billstedt.
Im Juni trafen wir uns alle im Kletterpark in Lütjensee zu abenteuerlichen Kletterpartien.
Zum Schleswig-Holstein-Tag spielten wir in Norderstedt im Bereich des Landesfeuerwehrverbandes. Im August vergnügten wir uns auf einem Grillabend im Schulreservat.
Im September spielten wir mit einer kleinen Besetzung im Landeshaus in Kiel auf der Feierstunde für die Ehrenamtler. Nach einem Probenwochenende in Scharbeutz waren wir fit für das Herbstkonzert unter dem Motto „Musik made in Germany – von Beethoven bis Bohlen“

2013

Auch 2013 spielten wir nach dem Neujahrskonzert in Seth noch einmal im Waldreitersaal.
Draussen vor dem Saal spielten wir dann im Sommer zum Matjesfest des Lionsclubs (Foto) und zum Sommerzauber der Gemeinde
Auch noch im Juni wurde uns Hilke nach Hoisdorf weggeheiratet.
Ein weiterer Auftritt in Kiel für die Ehrenämtler folgte und ein Herbstkonzert mit dem Stadtorchester aus Reinbek im Forum.
Anfang November machten wir uns auf den Weg in den tiefen Osten. Wir waren eingeladen zum Herbstkonzert der Blasmusik in Markneukirchen. Neben dem Konzert war auch das Rahmenprogramm in der Stadt der Instrumentenbauer ein Erlebnis.
Heiligabend wurde dann zum wiederholten Mal von Alex dirigiert.

2014

Auf dem Neujahrskonzert 2014 hatten wir hohen Besuch. Neben dem Landtagspräsidenten Klaus Schlie beehrte uns auch der Ministerpräsident Torsten Albig.
Auch in diesem Jahr ließen wir ein Neujahrskonzert im Waldreitersaal folgen.
Beim Frühjahrskonzert hatten wir das Blasorchester aus Seevetal zu Gast. Ein Auftritt bei der Feuerwehr in Glinde und das Matjesfest folgten.
Der Mitmachtag ließ Musiker für einen Tag zu Feuerwehrmännern und-frauen werden. Sommerzauber und ein Ausflug der gesamtem Wehr nach Trappenkamp folgten.
auch ein Probenwochenende in Scharbeutz war wieder im Programm sowie noch einmal ein Auftritt beim Ehrenämtlertag in Kiel.
Beim Herbstkonzert war „Let’s Dance“ angesgt. Das Orchester spielte Tanzmusik aus verschiedenen Epochen und hatte sich Unterstützung von verschiedenen Tänzern eingeladen.
Einen Tag nach dem Laternenumzug war unser erster Auftritt bei der Polizeishow in der vollen Kieler Ostseehalle der Jahreshöhepunkt.
Im Dezember spielten wir noch beim Heimatverein und wie gewohnt an Heiligabend.

2015

Das Jahr begann tränenreich mit einem Abschied. Unser Dirigent Dominik Fakler gab seine beiden letzten Konzerte und verabschiedete sich dann von seinem Amt. Auf dem Neujahrskonzert erhielt er noch für seine Verdienste um das Orchester und die Nachwuchsförderung einen Orden des Landesfeuerwehrverbandes überreicht durch den Kreiswehrführer.
Im Waldreitersaal gab es dann am Tag darauf den letzten gemeinsamen Auftritt und dieses letzte gemeinsame Foto. Das Orchester wünschte Dominik in seinem neuen Wirkungskreis alles Gute.
Es war nicht immer eitel Sonnenschein im Orchester. Die Suche nach einem neuen Dirigenten gestaltete sich schwierig. Als sich der Vorstand schließlich auf Tanja Behnken als neue musikalische Leiterin festgelegt hatte, verließen einige Musikerinnen und Musiker aus Protest das Orchester. But, the show must go on! So dirigierte Tanja dann zum ersten Mal auf dem Dorffest in Oetjendorf
Es folgten Auftritte beim Matjesfest, bei einem Frühschoppen in Witzhave und beim Sommerzauber der Gemeinde (Bild). Daneben organisierten wir auch noch eine Fahrradrallye für die gesamte Feuerwehr.
Einige Auftritte wurden noch von Alex dirigiert.
In Kiel durften wir diesmal beim Tag der offenen Tür des Landtages aufspielen. Ebenso spielten wir auf unserem eigen Tag der offenen Tür und in unserer Partnergemeinde Tessin. Auf einem Probenwochenende am Plöner See bereiteten wir uns dann auf das Herbstkonzert vor.
Das Herbstkonzert stand unter dem Motto „Schlager“. Wir hatten den Oldiechor aus Glinde zu Gast und die Bläserklassen des Gymnasiums spielten zur Einleitung.
Laternenumzug, Polizeishow in Kiel, ein Weihnachtsmarkt im Feuerwehrhaus und das Konzert an Heiligabend rundeten das Jahr ab.

2016

Leider kam es Ende des letzten Jahres zur Trennung von unserer Dirigentin, so dass wir wieder einmal ohne Führung waren. Alexander meisterte das Neujahrskonzert und wir beschlossen dann Thomas Keller als Interimsdirigenten zu verpflichten. Weil es ganz gut anlief, hielten wir dann an ihm fest. So dirigierte er dann das Frühjahrskonzert (Wir hatten das „Akkordeonorchester Frohsinn“ zu Gast) und zwei Zapfenstreiche mit dem Ahremsburger Spielmannszug.
Zwischen Matjesfest und Sommerzauber fiel nicht nur die geplante Radtour ins Wasser, sondern wir hatten das Fernsehen zu Gast. SAT 1 suchte den besten Feuerwehrmusikzug in Schleswig-Holstein und das Landesorchester musste für den Trailer herhalten. Am Wettbewerb beteiligten wir uns allerdings nicht.
Am „Mitmachtag“ durften wir wieder einmal mit Wasser spielen.
Auf einem Probenwochenende bereiteten wir uns nicht nur auf unser Konzert vor sondern mit dem Musikzug Nortorf zusammen auch auf die nächste Polizeishow. Eine Probe in Nortorf stand auch auf dem Programm.
Einen Auftritt in der Lungenclinic schoben wir auch noch ein.
Das Herbstkonzert stand unter dem Motto „Filmmusik“. Die Polizeishow in Kiel folgte (bei der wir erstmals im Programm auftraten und nicht nur als Anheizer) sowie der Adventsbasar im FF-Haus und die Weihnachtsfeier des Heimatvereins. Nach dem Konzert an Heiligabend trafen wir uns auch noch einmal zu einer kleinen Feier an Silvester im Probenraum.

2017

Das Neujahrskonzert entsprach im Wesentlichen dem vorhergehenden Herbstkonzert mit Filmmusik.Das Frühjahrskonzert fand dann noch einmal im Eduard-Söhring-Saal in Ahrensburg statt. wir hatten den Musikzug aus Nortorf zu Gast.
Im April durften wir dann noch einmal auf der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes spielen und einen der letzten Auftritte von MiniPrä Torsten Albig genießen.
Nach dem Sommerzauber durften wir das gesamte Inventar und Mobiliar im Probenraum von den Wänden abrücken, da in den Sommerferien das Dach der Schule renoviert wurde.
Der Tag der offen Tür folgte wie gewohnt
Auf einem Probenwochenende in Plön stimmten wir uns dann auf das geplante „Rockkonzert“ ein.
Zuvor spielten wir jedoch noch einen Zapfenstreich in Nordstormarn.
Das Herbstkonzert stand unter dem Motto „Rockmusik“. Wir hatten uns dafür mit der Band „Generations“ zusammengetan und rockten den Saal.
Dann hieß es für uns das letzte Mal „Polizeishow“. Wir spielten wieder mit den Nortorfern zusammen und ließen mit Deep Purple die Halle beben.
Das Weihnachtskonzert beendete das Musikjahr

2018

Beim Neujahrskonzert wurde noch einmal gerockt.
Die Musikversammlung brachte dann die „Zeitenwende“. Nach zwölf Jahren als Orchesterführer durfte Wolfgang nicht mehr antreten und das Orchester wählte Sabine und Daniela zur neuen Führung.
Musikalisch ist in der ersten Jahreshälfte nur noch die Versammlung des KFV zu nennen und ein Auftritt beim Jubiläum in Glinde
Beim Jubiläum des Sozialverbandes in Seth spielten wir noch einmal Open Air.
Nach dem Tag der offenen Tür fuhren wir nach Tönning um uns auf das Herbstkonzert einzustimmen
Das Herbstkonzert stand unter dem Motto „Vive La France“ und blau-weiß-rot war angesagt
Ein Weihnachtsbasar und das Konzert an Heiligabend beschlossen das Jahr

2019

Das Neujahrskonzert war noch einmal französisch angehaucht.
Im Januar erhielt dann die Feuerwehr ihre Drehleiter und wir spielten dazu.
Im Frühjahr hatten wir kurz nacheinander zwei schwere Verluste zu erleiden. Detlef Busch und Torsten Lewald verstarben viel zu früh und hinterließen große Lücken
Zum Frühjahrskonzert besuchte uns Alex mit dem Blasorchester aus Handorf-Langenberg.
„Mehr Sicherheit in Großhansdorf“ wurde von uns musikalisch unterstützt ebenso wie der Lionsclub beim Matjesfest.
Auch beim Sommerzauber waren wir wieder dabei
Im August besuchten wir dann die Freunde aus Handorf-Langenberg und verbrachten dort ein tolles Wochenende.
Laterne laufen und Advents- und Weihnachtskonzerte rundeten das Jahr ab

2020

Das neue Jahr begann noch hoffnungsfroh. Nachdem Thomas Keller sich Ende des Jahres vom Orchester verabschiedet hatte, war es an Torsten das Neujahrskonzert zu leiten. Er tat das mit Bravour, ebenso wie das folgende Neujahrskonzert in Großhansdorf.
Danach war erstmal Schluss mit Musik, Corona schlug zu.
Musik fand zunächst nur noch draußen statt.
Peter Wüst ließ Torsten und Stafan auf Drehleitern steigen und die Ode an die Freude spielen.
Ein neuer Dirigent kam und verschwand sofort wieder.
Die Proben wurden nach draußen verlagert auf das alte ReHa-Gelände. Zunächst übernahm Torsten die Proben
Solange es ging probten wir draußen. Später kurzzeitig im Bauhof in Siek und schließlich im Waldreitersaal. Immer darauf achtend, dass die Abstände gewahrt blieben. Inzwischen wurde mit Maximilian Gillmeister auch ein neuer Dirigent gefunden.
Ein kurzes Aufflackern der Hoffnung ließ uns in Travemünde spielen, Rosenhof und Brüggmann-Garten. Auch ein Auftritt in Seth beim Sozialverband war noch möglich.
Die Hochzeit von Daniela und Felix bildete dann aber endgültig den musikalischen Abschluss.
Adventslieder und Weihnachtsmusik blieben in der Notentasche.

2001-2010 2021-2030