Mettwurstverkauf bei Edeka

Landtagspräsident Klaus Schlie, Kreisbrandmeister Gerd Riemann und der stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart Ernst-Niko Koberg besuchten am Sonnabend die Jugendfeuerwehr Großhansdorf im um ihnen für ihr Engagement beim Verkauf der Feuerwehrmettwurst vor und in den EDEKA-Märkten zu danken mit Andreas Biemann, Betreuer der JF, Edeka-Chef Jörg Reinhardt

Hoher Besuch in Großhansdorf beim gestrigen traditionellen Mettwurstverkauf der Jugendfeuerwehr. Landtagspräsident Klaus Schlie, Kreisbrandmeister Gerd Riemann und der stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart Ernst-Niko Koberg besuchten am Sonnabend die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf , um ihnen für ihr Engagement beim Verkauf der Feuerwehrmettwurst vor und in den EDEKA-Märkten zu danken.

Der Verkauf startete um 11:00 Uhr beim EDEKA-Markt in Großhansdorf. Dort spielte auch das Orchester der Freiwilligen Feuerwehr Großhansdorf zur Begrüßung vor dem Markt, während die Jugendlichen Wurst vom Grill anboten und die Feuerwehrmettwurst anpriesen.

Mit dem Verkauf der Mettwürste unterstützt Edeka Nord die Nachwuchsarbeit bei den Jugendfeuerwehren. Das gesammelte Geld, mindestens 1 Euro pro Wurst, fließt dabei z.B. in bessere Aus- und Fortbildung. Es wird aber auch für verschiedene Veranstaltungen wie z.B. dem Kreiszeltlager genutzt, so dass möglichst viele Kinder und Jugendliche teilnehmen können.

Quelle: rtn und Kreisjugendfeuerwehr